Reviews

Veröffentlicht am 28.04.2020 | von Christian Weining

0

HUSTEN – Wohin wir drehen

Auch wenn das alles bald vorbei ist,
Ich hab ‘ne Mitleid Crisis und mein Mitgefühl verbraucht.
Würd gern deine Musik mögen und ja ich wünscht sehr ich zöge
Kinder zu guten Menschen auf. Doch ich bin nur schlecht drauf.
Wünsch mir Glück, alles Gute, Toi Toi Toi! Ich kann‘s gebrauchen..
Bin der Bad Karma Boy, Bad Karma Boy.
Sag mir wo hast du nur die gute Laune her.

(Bad Karma Boy – Husten)

Produzent Moses Schneider und Songschreiber Gisbert zu Knyphausen, zwei nicht ganz unbekannte Namen im Indie-Deutschland und ein weiterer Mitstreiter, namens Der Dünne Mann, bilden nun schon seit einiger Zeit das kleine Nebenprojekt Husten. Seit 2017 erscheinen jährlich EPs unter diesem – grade in diesen Zeiten – nicht wirklich schmeichelhaften Bandnamen. Nun beglücken sie Freunde des deutschen Pop-Experiments mit einer weiteren: Wohin Wir Drehen.

Auch die neue EP klingt wie die bisherigen nach Spaß im Proberaum zwischen künstlerischer Freiheit und tanzbarer Indie Disko. Den Start macht der Titeltrack, der „wie ein James-Bond-Film mit Robotern“ klingt, wenn man der „alten Kennertz“, einer vermeintlichen Husten Studio-Nachbarin in Berlin Neukölln glauben mag… Aber ja, das kommt hin!
Weiter geht’s tanzbar mit Ich Lauf Doch Schon, Bad Karma Boy, und Ab Ins Ungewiss. Wenn man will, findet man da durchaus Parallelen zum luftig fröhlichen Sound von Die Höchste Eisenbahn oder Oli Schulz, was nicht wirklich verwunderlich ist, bedenkt man, dass zu Knyphausen und Schneider mit beiden zusammenarbeiten.

Einzig Das Lehm ist eine lethargische und unbequeme Nummer mit Streichern, knarzenden verminderten Gitarrenakkorden und einer ungewohnt hohen Knyphausen Kopfstimme.

Am Ende stehen da fünf Songs, die klanglich eher weniger als mehr zusammengehören aber Spaß machen und lyrisch an der ein oder anderen Stelle für Verwirrung sorgen.
Kennertz würde wohl sagen „Gewiss seien Drogen im Spiel“. So kann man es sehen oder sich einfach daran erfreuen, dass hier erfahrene Musiker und Produzenten gemeinsam Spaß haben und einiges an Instrumenten, Rhythmen, Melodien und Texten in einen Probekeller mitnehmen und loslegen. Nicht mehr und nicht weniger ist Wohin Wir Drehen, dem einen wohl zu experimentell, dem anderen wahrscheinlich zu poppig aber meistens genug.
Schade, dass man sie aktuell nun Live nicht erleben kann, wo sie sich doch entgegen ihres ursprünglichen Credos dieses Jahr doch für eine Tour entschieden hatten.

Husten – Wohin wir drehen
VÖ: 24. April 2020, Kapitän Platte / Cargo
https://www.facebook.com/Hustenmusik/

13.5.21 Berlin, Kantine am Berghain – AUSVERKAUFT
14.5.21 Berlin, Lido – AUSVERKAUFT
19.5.21 Leipzig, UT Connewitz
20.5.21 Hamburg, Molotow – AUSVERKAUFT
21.5.21 Hamburg, Molotow – ZUSATZSHOW
22.5.21 Köln, Gebäude 9
27.5.21 Hannover, Lux
28.5.21 Wiesbaden, Schlachthof
29.5.21 Bielefeld, Movie – NEU
04.6.21 München, Ampere
25.9.21 Berlin, Lido – NEU – 2. ZUSATZSHOW

YouTube video

 

Tags: , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV