Reviews Laura Marling © Justin Tyler Close

Veröffentlicht am 15.04.2020 | von Anne Beier

0

LAURA MARLING – Song For Our Daughter


Foto-© Justin Tyler Close

You took out that money that your momma had saved
She told me she kept it for running away
Oh my, fortunes can change

You’ve picked up some tricks that you learnt on your way
For fear you’d be lonely if you never change
Oh my, you lost your faith

We landed on rocks and that’s partly to blame
We wandered the landscape in this unbearable pain
Oh my, your fortune can change

(Laura Marling – Fortune)

Laura Marling hat die COVID-19-Verschiebungswelle einfach umgedreht und veröffentlichte vorgezogen am vergangenen Freitag ihr siebtes Album Song For Our Daughter. Dabei war es unklar, ob es überhaupt noch einmal ein Laura Marling Album geben würde. Eine Weile lang erwog sie, den Namen mit den Assoziationen und Erinnerungen hinter sich zu lassen und etwas Neues auszuprobieren. Nach der Tour zur Vorgängerplatte Semper Femina trennte sie sich von Plattenlabel, Management und auch von ihrer Art, zu schreiben. Sie arbeitete mit dem Theaterregisseur Robert Icke zusammen; sie gründete mit Mike Lindsay von Tunng das Duo LUMP, ging auf Tour und schrieb sich für ein Masterstudium in Psychoanalyse ein. Marling sagt, dass sie der Arbeit mit Lindsay ihren neuen Zugang zum Songwriting zu verdanken hat. Die Songs nach Semper Femina fühlten sich für sie „wie Neufassungen alter Sachen an – wie Schriftsteller, die nur ein einziges Buch immer wieder schreiben“. Also verlangte sie von sich selbst, die Grenzen ihres Ichs zu erkunden. „Das war tatsächlich ein sehr schmerzhafter Prozess“, sagt sie. „Es ist das erste Mal, dass ich mich anstrenge, mit jedem Song etwas Neues zu sagen“. Wer jetzt immer noch ein Nu-Folk-Happy-Family-Album erwartet, wird enttäuscht – zum Glück. Als Teil der Neuausrichtung trat Marling auch aus der autobiografischen Perspektive heraus und schrieb das erste Mal über die Geschichten anderer. Das Album ist wie ein Brief an ihre fiktive Tochter. Der Sound ist dabei üppiger und teilweise poppiger als bei ihren bisherigen Alben.

Trotzdem ist Song For Our Daughter in großen Teilen ein intimes Album. Das beweisen Songs wie das Titelstück: eine grazile und trotzdem trotzige Komposition über „zu früh geraubte Unschuld, was in meinem Leben überhaupt ein wichtiges Thema ist, und die Hoffnung, die nächste Generation davor zu schützen“, wie sie sagt. Die Beziehung von Frauen zur Welt, die Position von Frauen in der Welt, sind noch immer dominante Motive in ihrem Schaffen. Fasziniert von Leonard Cohens Einstellung zu Frauen, ist der Opening-Track Alexandra zum Beispiel ein Bezug zu seinen Song Alexandra Leaving. Dabei ist Marlings Stimme klar und tröstend wie immer und kommt größtenteils ohne Folkbegleitung aus.

Der Track, der am stärksten heraussticht, ist Fortune. Marling selbst sagt, dass es vielleicht der beste Song ist, den sie je geschrieben hat und wahrscheinlich ist das auch so. Es ist ein Lied über eine namenlose Frau, die hofft, ihrem unglücklichen Leben zu entkommen, aber machtlos ist, diese Veränderung herbeizuführen. Die Last der Trauer wird von der Mutter auf das Kind übertragen. Die Inspiration für das Lied war der nie genutzte „running away fund“ ihrer Mutter. Hier kommen auch die schwelgerischen Streicher, die die Banjos und Folkklänge in vielen Teilen der Platte ablösen, zum Einsatz. Der geräumige Sound wurde von Rob Moose beigesteuert. Die Intimität schafft Marling jedoch mit ihrer Stimme. Ihr erzählerisches Talent wird bei Hope We Meet Again besonders deutlich – ein minimalistisches Stück, das aus einer Zeit stammt, als sie allein glücklich die Welt bereiste. Die Klaviermelodie und die Streicher in Blow By Blow schaffen diese neuen schönen Klangschichten, die aufgrund ihrer Unmittelbarkeit und ihrer Rauheit nie überladen klingen. Das Lied ist eine kleine Hommage an Paul McCartney. Auch der letzte Song For You lebt von dieser Nähe, die durch den natürlichen Klang aufgebaut wird, und kommt ungewohnt poppig daher. Entstanden zu Hause mit ihrem Freund an der Gitarre, ist es ein einfaches Liebeslied. Die Version auf dem Album ist die ursprüngliche Demoaufnahme.

Song For Our Daughter ist das Produkt einer Reihe von Veränderungen in Laura Marlings Leben. Ihre oft tief bewegenden Texte und ihre außergewöhnliche Stimme bleiben erhalten und schaffen trotz der formalen Distanz des Schreibens über andere eine Intimität, die sich auch in den ungefilterten Arrangements wiederfindet. Marlings siebtes Album ist eine Platte, auf der es bei jedem Hördurchgang etwas Neues zu entdecken gibt und deren Vielschichtigkeit sich nicht in kitschiger Opulenz widerspiegelt, sondern die durch eine unmittelbare Klarheit brilliert.

Laura Marling – Song For Our Daughter
VÖ: 10. April 2020, Chrysalis Records
www.lauramarling.com
www.facebook.com/lauramarling

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV