Buchvorstellung

Veröffentlicht am 3.11.2020 | von Dominik

0

ACCIDENTALLY WES ANDERSON

Ich verstehe jetzt, was es bedeutet, zufällig ich zu sein. Danke dafür!

(Wes Anderson im Vorwort zu Accidentally Wes Anderson)

Der US-amerikanische Filmemacher Wes Anderson hat sich mit seinem bisherigen Schaffen einen besonderen Platz im Herzen vieler Cineasten gesichert. Seine Filme bestechen immer wieder durch schrullige Charaktere, einen großartigen Cast und durch eine unverkennbare Bildsprache! Ungewöhnliche Szenarien bilden die Kulisse, häufig symmetrisch, mit weichen Pastelltönen oder kraftvollen Mustern – immer aber perfekt durchkomponiert! Und mit großem Wiedererkennungswert! So sehr, dass es mittlerweile eine rasant wachsende Community gibt, die überall auf der Welt Orte ausfindig macht, die der Bildästhetik aus den Filmen entsprechen und Fotos davon mit dem Hashtag #accidentallywesanderson teilen. Wally Koval hat diese Community gegründet und zuletzt den gleichnamigen Bildband herausgebracht!

Darin versammelt Koval neben einem Vorwort des Filmemachers selbst, einiger der schönsten und schrägsten Fundstücke der Community aus den letzten Jahren, vom Wiener Amalienbad mit seinen bunten Art-déco-Elementen über die rosafarbene Fassade der Central Fire Station in Marfa, Texas, hin zum einsamen Cape-Bruny-Leuchtturm vor der Küste Tasmaniens. Manche Motive – im Buch tummeln sich zum Beispiel diverse Leuchttürme – finden sich dabei immer wieder, andere scheinen komplett einzigartig. Doch Koval hat sich mehr Mühe gemacht, als nur die schönsten eingesendeten Bilder zu versammeln, und auch noch zu jedem Bild die Hintergrundgeschichte des Motivs oder der Menschen, die es erbaut, darin gelebt oder etwas damit zu tun haben, hinzugefügt.

Dadurch ist der Bildband nicht nur eine liebevoll zusammengestellte Begleiterscheinung des Phänomens Wes Anderson, sondern gleichzeitig auch ein ganz besonderer Reiseführer und ein besonderes Geschichtsbuch zu spannenden Örtlichkeiten, die man sonst vielleicht nie sehen und deren Geschichte man wahrscheinlich nie erfahren würde. Damit ist der Bildband dann doch letztlich auch inhaltlich beim großen Vorbild und mehr als nur ein Gimmick. Und somit eine perfekte Ergänzung für Fans der Filme und des Stils Andersons.

Accidentally Wes Anderson – Wally Koval
Übersetzung: Mia Pfahl
368 Seiten; 978-3-8321-9985-2
VÖ: 13. Oktober 2020, Dumont Verlag
28 Euro

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV