Buchvorstellung Augenstern Buchkritik

Veröffentlicht am 23.11.2021 | von Vanessa Hänf

0

SHAHRIAR MANDANIPUR – Augenstern

Der iranische Schriftsteller Shahriar Mandanipur erzählt mit seinem neuen Roman Augenstern eine Geschichte über den Schrecken des Krieges und die große Liebe. Da Mandanipur als Soldat selber am ersten Golfkrieg teilnahm liegt die Vermutung nahe, dass sein Roman zumindest teilweise autobiografische Züge trägt.

Amir entstammt einer wohlhabenden und frommen Familie. Er selbst kehrt sich, zum Entsetzen seines Vaters, vom Glauben ab und wählt einen hedonistischen Lebensstil, der durch Alkohol, Drogen und Sex geprägt ist. Von diesem Lebensabschnitt ist ihm nach seiner Rückkehr aus dem iranisch-irakischen Krieg nicht mehr viel geblieben. Der Krieg hat ihn nicht nur einen Arm gekostet, sondern auch seinen Verstand und seine große Liebe. Aus purer Verzweiflung begibt sich Amir auf die Suche nach seinem auf dem Schlachtfeld verlorenen Arm. In der Hoffnung daran den goldenen Verlobungsring zu finden, der beweist, dass seine große Liebe – sein Augenstern – nicht nur ein Streich seiner durch den Krieg irrgeleiteten Fantasien ist.

Die eigentlichen Erzähler des Romans sind die Schreiber-Engel, die in islamischer Tradition Amirs gesamtes Leben begleiten. Rechts und links auf den Schultern sitzend, zeichnen die Engel bis zum Lebensende alle guten und schlechten Taten eines Menschen auf. Vor dem Jüngsten Gericht entschieden diese Aufzeichnungen über den Eintritt in das Paradies oder in die Hölle. Die Schreiber-Engel unterteilen Amirs Leben in drei Ebenen: den Schürzenjäger in jungen Jahren, den Kriegssoldat im Schützengraben an der Front und den zerrütteten Kriegsveteran auf der Suche nach seinen Erinnerungen. Stück für Stück vereinen sich die einzelnen Fragmente zu Amirs Schicksal, dass im Verlauf des Romans zunehmend vielschichtiger wird.

Shahriar Mandanipur ist es gelungen eine Lebensgeschichte zu erzählen, die stellvertretend für viele Schicksale steht, die den Sturz des Schah-Regimes, den iranisch-irakischen Krieg, sowie die Gründung der islamischen Republik miterlebt haben. In Augenstern verwebt Mandanipur ein Kriegsdrama mit einer Liebesgeschichte und schafft dabei ein einnehmendes Portrait eines Landes, dessen Realität man sich nicht entziehen kann.

Shahriar Mandanipur – Augenstern
VÖ: 16. März 2020, Unionsverlag
448 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-293-00557-0

Tags: , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV