Reviews

Veröffentlicht am 18.05.2022 | von Lea Kleisinger

0

MODERAT – MORE D4TA


Foto-© Birgit Kaulfuss

I fight the past
To be erased
I take a walk
I take a walk
Right down your throat.
I look ahead
I look ahead
Through shiny walls
Shaded walks
And empty malls
Shaded walks
And empty malls.
New grown skin
On mouldy bones
New grown skin
On mouldy bones
Smell of remorse
Long lost wars
Smell of remorse
Long lost wars.

(Moderat – UNDO REDO)

Nach sechs langen Jahren ist es endlich so weit: das legendäre Electro-Trio Moderat hat sich entschieden mit MORE D4TA ein neues Album zu veröffentlichen. Bestehen tut das Berliner Trio aus dem als Apparat umtriebigen Sascha Ring und dem Produzenten-Duo Modeselektor. Ihre vergangenen drei Alben können nur als Meisterwerke bezeichnet werden. Umso aufregender ist es zu sehen, inwiefern die letzten Jahre Solo-Touring sich auf ihre Musik ausgewirkt haben.

Ihre Stilistik kann nur mit großspurigen Worten beschrieben werden, die aber nun mal passen. Atmosphärisch, düster und emotional breiten sich die komplexen elektronischen Melodien aus. Manche Tracks werden von Sascha Rings sanften Vocals vervollständigt, manche explodieren in ferne, melodische Sphären. Zwischen tanzbar und meditativ ist auf ihren Alben alles vertreten. Wie ist nun also ihre neueste Kreation?

Im Großen und Ganzen kann die obere Beschreibung eins zu eins übernommen werden. Schon nach ein paar Sekunden, weiß man ganz genau wessen Musik gerade läuft. MORE D4TA lebt jedoch gefühlt weniger von gezieltem und intensivem Bass, sondern feineren Melodien, die dahinplätschern und eine Art Trance erzeugen. FAST LAND baut sich langsam, aber sicher zu einer Naturgewalt auf. EASY PREY ist ein perfektes Beispiel für die wunderbaren Vocals von Sascha Ring, die teilweise verzerrt eingesetzt werden. DRUM GLOW ist orchestral und schafft eine einnehmende Atmosphäre. Das ruhigere UNDO REDO nimmt etwas Tempo auf und es folgen DOOM HYPE und MORE LOVE. Die zweite Hälfte des Albums konzentriert sich stärker auf Vocals und unterstützende Melodien. Es kommen leichte Bon Iver Vibes auf, denn die Synths weben sich nur so um Rings feine Kopfstimme.

Das etwas ruhigere Setting des Albums ist harmonisch und führt zu einem angenehmen Hörfluss. Ab und an könnte man ein paar mitreißende Höhepunkte vermissen aber auch dieses Album, zeigt wohl erst nach mehrmaligem Hören seine verzaubernde Wirkung. Wir freuen uns auf jeden Fall riesig über das Comeback nach langer Pause und sind gespannt auf zukünftige Projekte.

Moderat – MORE D4TA
VÖ: 13. Mai 2022, Monkeytown Records
www.moderat.fm
www.facebook.com/moderat.band

Moderat live:
17.05.22 Leipzig, Werk 2
18.05.22 Leipzig, Werk 2
19.05.22 Köln, Carlswerk Victoria
20.05.22 Köln, Carlswerk Victoria
03.09.22 Berlin, Parkbühne Wuhlheide
29.10.22 Offenbach am Main, Stadthalle Offenbach
12.11.22 Stuttgart, Wagenhalle
13.11.22 Hamburg, Zeltphilharmonie

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF22

    GLF22

    Es geht wieder los! Das GLF22 findet vom 26.-28. August 2022 mit Kevin Morby, SOHN, Alli Neumann, Alice Phoebe Lou, Grandbrothers, Lucy Dacus, Charlie Cunningham, Yard Act uvm. im Schlosspark Kranichstein statt. Alle Infos, Tickets und das komplette Line-Up findet ihr auf unserer Festival Homepage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Vom 12. – 17. Juli 2022 findet das Endlich Open-Air erneut auf dem Messplatz in Darmstadt statt. Bisher bestätigt sind Element of Crime, Danger Dan, Lea und Aurora – weitere Namen folgen noch.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV