Filmnews no image

Veröffentlicht am 27.04.2011 | von Dominik

1

SCREAM 4 – Filmkritik

What’s your favorite scary movie?

(Ghostface – Scream 4)

Horror-Filme schwanken mitunter häufig zwischen Trash, Dreck und Kult – je nach Budget, Stil und Beteiligten. Während heute die Saw-Reihe das Maß der Dinge zu sein scheint, trat 1996 Regisseur Wes Craven zusammen mit seinem Autor Kevin Williamson eine Welle von Teen-Horror-Filmen los, die sich in 2 Fortsetzungen, mehreren Nachahmungen und mit der Scary Movie-Reihe auch in einer sehr erfolgreichen Persiflage-Reihe niederschlug: ‚Scream – Schrei!‚ bzw. die Scream-Trilogie war ein Hit und gilt noch bis heute als Kult. Doch wie schon angedeutet – die Welt hat sich gedreht und die Frage „What’s your favorite scary movie?“ schien für immer verhallt…bis im Juni des letzten Jahres der Neubeginn der Reihe mit allen alten Bekannten, vor und hinter der Kamera, und eimerweise Kunstblut verkündet wurde. Doch wie schlägt sich Teil vier der Reihe?

An sich sind die Rahmenbedingungen gesteckt: Woodsboro ist 10 Jahre nach den Ereignissen von ‚Scream 3‚ relativ zur Ruhe gekommen und auch Sidney Prescott hat ein neues Leben begonnen. Als gefeierte Romanautorin kehrt sie für die Vorstellung ihres Buches, mit dem sie die grausamen Erfahrungen aus ihrer Jugend (siehe Teil 1-3) bewältigt, in ihre Heimatstadt zurück – pünktlich zum 15. Jahrestag des Woodsboro Massakers. Und schon beginnt das lustige sterben rund um die Highschool und die Autorin wieder, was auch der mittlerweile zum Polizeit-Chef aufgestiegenen, aber immer noch unterbelichteten, Dewey Riley nicht verhindern kann. Dafür wittert allerdings seine Frau und ehemalige Reporterin Gale Weathers Riley die Chance endlich ihre Schreibblockade zu bewältigen und nimmt auf eigene Faust die Ermittlung auf…

Als der erste Teil 1996 erschien, gehörte der Film zu den gefühlt gruseligsten Streifen, die man sich im Kino anschauen konnte – der mittlerweile vierte Teil der Serie ist dagegen allerdings nur noch qualitativ gruselig und kann weder gut unterhalten noch wirklich an die anderen drei Filme anknüpfen. Vielmehr lässt der Film, in dem alle seitdem ansonsten eher erfolglose Beteiligten hoffen an die guten alten Tage anzuknüpfen, darüber zweifeln, ob einem überhaupt die ersten drei Teile heute noch gefallen würden. Um es kurz zu machen: ‚Scream 4‚ oder auch ‚SCRE4M‘ steht für Wiederholung, flache Dialoge, wirre Handlung und Charaktere, die man nun wirklich nicht mehr hinter dem Ofen hervor zaubern muss…und damit Prost auf den Start der neuen Trilogie!

Scream 4 (USA 2011)
Regie: Wes Craven
Darsteller: Neve Campbell, Courteney Cox, David Arquette, Anna Paquin, Hayden Panettiere, Emma Roberts, Alison Brie
Kino-Start: 5. Mai 2011, Wild Bunch Germany

httpvh://www.youtube.com/watch?v=CekSZ4iMt9o

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV