Reviews

Veröffentlicht am 12.07.2018 | von Dennis Möller

0

LUMP – Lump


Foto-© Mathew Parri & Esteban Diacono

We salute the sun because
When the day is done
We can’t believe what we’ve become
Something else to prey upon
And evidently
It’s just another vanity
Another something to believe
The curse of the contemporary

(Lump – Curse Of The Contemporary)

Lump – Das ist die Stimme der Folk-Sängerin Laura Marling, vereint mit dem futuristischen, musikalischen Zauber von Mike Lindsay, Gründungsmitglied der Folktronica-Band Tunng. Es geschah auf einem Neil Yong Konzert. Laura spielte als Support-Act und Mike sprach sie an. Zusammen kamen sie auf die Idee, ihre Diszplinen zu vereinen, sich neu zu erfinden. Das führte zu interessanten Fragen: Was können sich Folk und Electronica sagen? Können Songs enstehen, die Altes überwinden und Neues bereichern? Der erste Eindruck: Sie haben sich viel zu sagen.

Stimme und Synthesizer nähern sich behutsam an und harmonieren. Ein riesiges Potenzial baut sich da vor einem auf, als kämen unterschiedliche Erdenbewohner zusammen und präsentieren sich gegenseitig unbekannte Instrumente. Das man sich dafür aber erstmal beschnuppern muss, wird in diesem Album leider noch deutlich. Man hat das Gefühl, die beiden mussten zu schnell veröffentlichen, denn eine wirkliche Vereinigung hat noch nicht stattgefunden. In den ersten Songs spielen sie nebeneinander ihre Partie, ohne sich wirklich aufeinander einzulassen. Laura singt, Mike drückt auf die Knöpfe. (Die Texte mal ausgenommen, die sind überragend.) Das darf man so unverschämt behaupten, weil man auf dem Album ebenfalls einen Song findet, der es geschafft hat: Curse Of The Contemporary. Hier spürt man jene Magie, die ensteht, wenn zwei Meister ihres Faches aufeinander eingehen und ein echtes Juwel zaubern. Ein wirklich bedeutsamer Song, bei welchem die anderen sechs Tracks leider nicht mithalten können und von denen keiner wirklich heraussticht. Um nochmal die These der Zeit aufzugreifen: Wenn Laura Marling und Mike Lindsay weiterhin zusammen arbeiten, haben sie das Potenzial ein Album zu schaffen, dass die Genialität von Curse Of The Contemporary noch übertrifft und die Musikwelt durchwirbelt.

Lump – Lump
VÖ: 1. Juni 2018, Dead Oceans
www.lump.world
www.facebook.com/thisisLUMP

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV