Reviews

Veröffentlicht am 14.07.2021 | von Lea Kleisinger

0

SNOH AALEGRA – Temporary Highs In The Violet Skies


Foto-© Universal Music

So we fell off Cloud 9
But then we met in the sky
I was sure I wouldn’t see you again after last night
What happens when we arrive?
Will you still have your pride?
What’s the chances of us being
On the same flight?
I text „Are you on the 12-40, New York bound?“
He said „Yup“ (Yup)
Oh, you better turn around
One seated, had them people like, „Damn, how?“
Four hours in the air, you didn’t make a sound3
Touched ground, you said, „Snoh, I’ll see you ‚round“
But I wanna talk now
Told me that I’m such a fuckin‘ singer, man, you’re too loud
Can you land that tone boy, can you calm down?
I went to claim my baggage, guess that’s when you checked out.

(Snoh Aalegra – Tangerine Dream)

Mit Temporary Highs In The Violet Skies meldet sich Snoh Aalegra mit 15 neuen Tracks zurück. Bis auf das Album Intro und ihre warme Stimme erinnert der Stil nicht an frühere, hochgelobte Alben. Vielmehr lebt es von Beats, die man als geschmackvollen Trap-R&B im Retro-Look beschreiben könnte. Dabei verzichtet Snoh fast zur Gänze auf starke Refrains und soulige Klangtiefen. Ihr gutes Händchen bei Kollaborationen und Inspirationsquellen bleibt jedoch bestehen. Von Prince, der sie vor seinem Tod für zwei Jahre als Mentor begleitete, über Produzenten No ID, bis hin zu Tyler, the Creator als Hauptfeature des neuen Albums. Entstanden ist so ein Album mit Sades Vintage Charme, das H.E.R und SZA Fans abholen sollte und dazu noch Snohs wunderschöne Stimme betont.

Lost You ist ein starker Start ins Album und arbeitet als einziger Track mit souligem Refrain. Der schwebende Beat begleitet Snohs Erzählung über eine gescheiterter Liebe. Neon Peach featured den grandiosen Tyler, the Creator und lebt von einem sprunghaften Retro-Beat mit poppigen Quincy Jones Synths. Smooth geht es mit We Don´t Have To Talk About It weiter. Der minimale Beat begleitet und unterstützt ihre Stimme. Tangerine Dream strahlt starke 2000er Beyoncé Vibes aus, während Taste und Everything mit den sanften R&B Beats die ruhigere Seite des Albums beleuchten. Dying 4 Your Love hätte als Song gefühlt in jedem ihrer bisher erschienenen Alben glänzen können und Save Yourself ist mit dem knisternden Trap-Beat ein schöner Abschluss des Albums.

Im Ganzen betrachtet ist Temporary Highs In Violet Skies ein in sich stimmiges Album, das mit Snoh Aalegras verschiedenen Einflüssen der vergangenen Jahrzehnte zu spielen scheint. Auffällig ist, dass die Features des Albums die innovativsten Tracks darstellen. Ihr neuestes Werk fällt gegen vorherige zwar ab, ist jedoch zum Easy-Listening zu den geschmackvollen R&B Alben zu zählen und kann zu jeder Dinnerparty empfohlen werden.

Snoh Aalegra – Temporary Highs In Violet Skies
VÖ: 9. Juli 2021, Artium Recordings LLC
www.snohaalegra.com
www.facebook.com/Snohofficial

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV